Hausratversicherung vergleichen

der beste Ratgeber für Hausratversicherung vergleichen

Die Hausratsversicherung ist eine Sachversicherung, die einspringt, wenn Besitztümer, die sich in einem Haus oder Wohnung befinden, zu Schaden kommen. Zu diesem Hausrat zählen die Einrichtungsgegenstände und die Gebrauchsgegenstände.

Die Hausratversicherung berechnen und Beitrag sparen! Unbedingt eine gute Hausratversicherung abschließen! Die Hausratversicherung kommt für Schäden auf, die durch Brand, Blitzschlag, Explosion, Anprall oder Absturz eines Luftfahrzeuges, Einbruchsdiebstahl, Raub oder auch der Versuch einer solchen Handlung, Vandalismus nach einem Einbruch und durch Leitungswasser entstehen. In die Hausratversicherungen eingeschlossen sind Schäden an allen sich im Haushalt befindlichen Gegenständen.

Hausrat Versicherungen Vergleich


Das bietet Ihnen der Vergleichsservice:
Einen ausführlichen Leistungsvergleich für Tarife mit geprüfter Qualität und hochwertigem Schutz.
Der hochwertige Schutz erstellt sich über Erstattung des Wiederbeschaffungswertes, Schutz vor Feuer, Einbruch, Sturm und mehr.

Hausratversicherung vergleichen

Banner 300x250
Mit einem Hausratversicherung Vergleich werden Sie sicher eine günstige Hausratversicherung finden.
Hier ein kleines Beispiel das der Versicherungsrechner gefunden hat:
Das beste Angebot für ein Zweifamilienhaus
.) Versicherungssumme von 250.000 Euro
.) Selbstbeteiligung keine
.) Überspannungsschäden 100%
um nur 137,99 Euro im Jahr
Wenn Sie mehr bezahlen sind Sie selber Schuld, da Sie sicher noch keinen Versicherungsvergleich probiert haben.

Die Hausrat Versicherung berechnen, Beitrag sparen und den Testsieger finden!
Unbedingt eine gute Hausratversicherung abschließen!
Ob kleine Wohnung oder großes Haus, jeder sollte für sein Hab und Gut eine passende Hausratversicherung abschließen. Wird der eigene Besitz beschädigt oder sogar komplett zerstört, tritt die Hausratversicherung in Leistung und schützt so vor einem finanziellen Ruin. Versichert sind Schäden, die durch Feuer, Leitungswasser, Sturm oder Hagel sowie Einbruchdiebstahl oder Vandalismus entstehen können.

Verbundene Hausratversicherung bietet optimalen Schutz!

Die Hausratversicherung gehört zu den verbundenen Sachversicherungen. Das bedeutet, die einzelnen Versicherungsbereiche der Hausratversicherung können nur zusammen abgeschlossen und ebenso zusammen gekündigt werden. Hier besteht die Hausratversicherung aus den Bereichen:

Versicherungsvergleich
Feuerversicherung
Leitungswasserversicherung
Sturm- und Hagelversicherung
Diebstahlversicherung
Vandalismus-Versicherung

Wird Ihre Immobilie, Ihre Wohnung, Garage oder Ihr Nebengebäude durch eine der genannten Ursachen beschädigt, übernimmt die Hausratversicherung in der Regel die Kosten für die Neubeschaffung Ihres Besitzes. Innerhalb der einzelnen Leistungsbereiche sind folgende Risiken abgesichert:

Feuerversicherung

Im Rahmen der Feuerversicherung sind die Risiken Brand, Blitzschlag, Explosion und Implosion sowie Anprall oder Absturz eines Luftfahrzeuges versichert.

Hier kommt es für den Versicherungsschutz jedoch genau auf die Definition der einzelnen Risiken an. So ist beispielsweise ein Brand ein Feuer, „das ohne einen bestimmungsmäßigen Herd entstanden ist oder ihn verlassen hat und das sich aus eigener Kraft ausbreiten kann“. Über das versicherte Risiko Blitzschlag sind Schäden versichert, die nach dem unmittelbaren Auftreffen eines Blitzes auf Gegenstände entstehen können. Hier ist es beispielsweise wichtig, dass Sie beim Abschluss Ihrer Hausratversicherung darauf achten, dass auch Kurzschluss- und Überspannungsschäden an elektrischen Gegenständen mitversichert sind, auch dann, wenn der Blitz nicht unmittelbar auf die versicherte Sache aufgetroffen ist, sondern etwa im Nachbarhaus einschlägt. Gelangt durch ein Erdkabel der Blitzschlag in Ihr Gebäude, kann die Überspannung elektrische Gegenstände massiv beschädigen.

Eine Explosion liegt dann vor, wenn durch „eine plötzliche Kraftäußerung durch Ausdehnung von Gasen oder Dämpfen“ ein Gegenstand entzweigerissen wird.

Von einer Implosion spricht man, wenn es sich um „die plötzliche Zerstörung eines Hohlkörpers durch äußeren Überdruck infolge eines inneren Unterdruckes handelt“. Das versicherte Risiko Anprall oder Absturz eines Luftfahrzeuges ist in den Musterbedingungen der Hausratversicherung nicht näher definiert. Als Luftfahrzeuge gelten jedoch nur Fahrzeuge, die im Luftverkehrsgesetz aufgeführt werden.

Leitungswasserversicherung

Über die Leitungswasserversicherung sind Schäden durch Leitungswasser sowie Frost-und sonstige Bruchschäden an Abwasserrohren versichert. Nicht zu verwechseln mit Schäden, die durch Regen oder Überschwemmung zustande kommen können.

Diese sind nicht über die Hausratversicherung abgesichert. Hier würden Sie eine zusätzliche Elementarschadenversicherung benötigen. Ein Leitungswasserschaden liegt vor, wenn das Wasser aus einer bestimmten Quelle bestimmungswidrig Austritt. Für die Frost- und sonstigen Bruchschäden liegen in den Musterbedingungen ebenfalls keinen genaueren Definitionen vor.

Sturm- und Hagelversicherung

Hier ist es für den Versicherungsschutz wichtig, zu wissen, wann überhaupt ein Sturm vorliegt. So sind über die Sturm- und Hagelversicherung nur Schäden durch Sturm versichert, wenn „eine wetterbedingte Luftbewegung von mindestens Windstärke 8 (Windgeschwindigkeit mind. 63 km/Stunde)“ vorliegt.

Eine genaue Definition für Schäden durch Hagel werden in den Musterbedingungen nicht genannt. Allerdings ist „die Gefahr Hagel unabhängig vom Ausmaß, etwa der Korngröße, ohne Einschränkung versichert.“

Diebstahlversicherung

Diebstahl ist nicht gleich Diebstahl. Über die Hausratversicherung ist Einbruchdiebstahl und Raub versichert. Zu einem Einbruchdiebstahl kommt es, sobald eine fremde Person mithilfe von falschen Schlüsseln oder Werkzeugen in einen Raum des versicherten Gebäudes einsteigt, eindringt oder einbricht.

Hier zählen normalerweise auch Balkone, Terrassen oder die Loggia zu den versicherten Räumen. Ein Raub kennzeichnet sich hingegen dadurch, dass durch Gewaltanwendung oder Gewaltandrohung der Widerstand gegen die Wegnahme der versicherten Sache ausgeschaltet wird. Hier gilt der Versicherungsschutz über die Hausratversicherung auch dann, wenn „die Wegnahme von versicherten Sachen erfolgt, während der Versicherungsnehmer unverschuldeterweise nicht zum Widerstand in der Lage ist, etwa durch einen Herzinfarkt oder eine Ohnmacht.“

Vandalismus Versicherung

Zu Schäden durch Vandalismus kann es kommen, wenn eine Person „in den Versicherungsort eindringt und versicherte Sachen vorsätzlich zerstört oder beschädigt.“
Die Hausratversicherung reguliert die Schäden in den genannten Bereichen. Dazu gehört jedoch nicht nur die Neubeschaffung Ihres Hausrates, sondern ebenso die Kostenübernahme für Aufräumarbeiten, Transport, Bewachung etc. So gehört zu einer guten Hausratversicherung die Kostenübernahme im Schadensfall für folgende Leistungen:

Aufräumkosten

Die Kostenübernahme für das Aufräumen von versicherten Sachen sowie für deren Abtransport und die Entsorgung.

Bewegungs- und Schutzkosten

Hierzu zählen Kosten, die entstehen können, sobald Gegenstände zur „Wiederbeschaffung und Wiederherstellung von versicherten Sachen bewegt werden müssen.“

Transport- und Lagerkosten

Sollte nach einem Schaden Ihre Wohnung nicht mehr nutzbar sein bzw. können dort keine Gegenstände mehr gelagert werden, entstehen Kosten für den Transport und die Lagerung des restlichen versicherten Hausrats.

Schlossänderungskosten

Wurden beispielsweise die Schlüssel der Eingangstüre oder von Wertschutzschränken bei einem Versicherungsfall entwendet, können Kosten für eine Schlossänderung aufkommen.

Bewachungskosten

Wird Ihre Immobilie so massiv beschädigt, dass diese unbewohnbar ist und keine Schließvorrichtungen oder sonstige Sicherheitsvorkehrungen mehr vorhanden sind, entstehen Kosten für die Bewachung des Gebäudes.
Reparaturkosten für Gebäudeschäden
Gebäudeschäden liegen zumeist dann vor, wenn der versicherte Ort durch Raub, Einbruchsdiebstahl oder Vandalismus beschädigt wurde. Hier gilt die Kostenübernahme der Hausratversicherung auch dann, wenn bereits durch den Versuch eines Einbruchs oder Vandalismus Schäden am Gebäude bzw. innerhalb der Wohnung verursacht wurden.

Ganz wichtig: Wird das Gebäude an sich beschädigt, ist die Wohngebäudeversicherung zuständig und nicht die Hausratversicherung. Im Zweifelsfall sollten Sie bei Ihrem Versicherer nachfragen, wer für die Schadensregulierung zuständig ist.

Reparaturkosten für Nässeschäden

Der Klassiker für diese Schäden ist ein Rohrbruch innerhalb der Wohnung. Werden durch das austretende Leitungswasser Bodenbeläge, Tapeten oder Einrichtungsgegenstände beschädigt, übernimmt die Hausratversicherung die Kosten.

Kosten für provisorische Maßnahmen

Nicht immer kann zum Schutz versicherter Sachen sofort die richtige Maßnahme ergriffen werden. Muss zuvor eine provisorische Lösung herhalten, übernimmt die Hausratversicherung die Kosten.
Neben diesen genannten Kosten, übernehmen die verschiedenen Versicherungsgesellschaften unter Umständen noch weitere finanzielle Aufwendungen. So kann es beispielsweise sein, dass die Hausratversicherung auch Rückreisekosten, etwa bei einem erheblichen Schadensfall übernimmt oder die Kosten für eine Hotelübernachtung, insofern der versicherte Ort nicht mehr bewohnbar ist. Am besten informieren Sie sich über den jeweiligen Leistungsumfang der Hausratversicherung durch einen unabhängigen Versicherungsvergleich online. Durch den Versicherungsvergleich lassen sich kinderleicht die verschiedenen Tarife der unterschiedlichen Versicherungsgesellschaften miteinander vergleichen und so die beste Hausratversicherung zum günstigsten Preis ermitteln.

Versicherungsschutz individuell zusammenstellen!
Banner 300x250

Je nach Bedarf sollten Sie Ihre Hausratversicherung auswählen. So ist es beispielsweise nicht automatisch der Fall, dass etwa ein Fahrraddiebstahl mitversichert ist. Besitzen Sie jedoch ein sehr kostspieliges Fahrrad und möchten Sie dieses in jedem Fall über Ihre Hausratversicherung absichern, sollten Sie sich genau über die jeweiligen Leistungsbereiche der verschiedenen Hausratversicherungen informieren. Ganz ähnlich sieht das bei teuren Gartenmöbeln aus. Zwar besteht in der Regel der Versicherungsschutz auch für Gartenmöbel, Gartengeräte etc. die sich auf der Terrasse des versicherten Ortes befinden, allerdings gelten bei einigen Versicherungsunternehmen gewisse Bedingungen für den Versicherungsschutz. So müssen beispielsweise oftmals hochpreisige Möbel über Nacht fachgerecht gesichert werden, um im Ernstfall den Versicherungsschutz über die Hausratversicherung zu erhalten. Informieren Sie sich genau über den Leistungsumfang und die Leistungsausschlüsse der jeweiligen Hausrat Versicherungen. Im folgenden finden Sie eine Liste der häufigsten Leistungsausschlüsse bzw. Risiken für die oftmals kein Versicherungsschutz über die Hausratversicherung besteht.

Auf die Leistungsausschlüsse der Hausrat Versicherungen achten!

Überspannungsschaden durch Blitz

Hier sei gesagt, dass viele Versicherungsunternehmen mittlerweile auf diesen Leistungsausschluss verzichten. Besteht jedoch kein Versicherungsschutz für Überspannungsschäden, werden die Kosten für beschädigte elektrische Gegenständen nicht übernommen, wenn beispielsweise auf dem Nachbarsgrundstück ein Blitz einschlägt und über ein Erdkabel die Spannung in Ihr Gebäude gelangt und Gegenstände beschädigt. Versichert ist der Überspannungsschaden über die Hausratversicherung jedoch auf jeden Fall dann, wenn ein Blitz unmittelbar in das versicherte Gebäude einschlägt.

Sengschäden

Auch in diesem Bereich verzichten viele Versicherungsunternehmen mittlerweile auf Leistungsausschlüsse. Ein Sengschaden liegt vor, wenn bei einem Verbrennungsvorgang dieser sich nicht selbstständig weiter ausbreiten kann. Das klassische Beispiel: Beim Abbrennen einer Wunderkerze gelangen Funken auf den Teppich und es entsteht ein Brandloch. Sollte der Sengschaden sich jedoch infolge eines versicherten Brandes ereignen, ist er in jedem Fall versichert. Ein Beispiel: Der Blitz schlägt in Ihr Gebäude ein, es kommt zum Kurzschluss bei einem elektrischen Gerät, dieses geht in Flammen auf und die herabfallenden Funken verursachen ein Brandloch auf dem Teppichboden.

Einfacher Diebstahl

Wie bereits erwähnt, ist Diebstahl nicht gleich Diebstahl. Damit der Diebstahl über die Hausratversicherung abgesichert ist, müssen die weiter oben im Text genannten Bedingungen erfüllt sein. Kommt es zu einem sogenannten einfachen Diebstahl, besteht zumeist kein Versicherungsschutz über die Hausratversicherung. Ein einfacher Diebstahl liegt immer dann vor, wenn ein Täter nicht in ein Gebäude eindringt oder ein Behältnis gewaltsam öffnet. Ein Beispiel: Sie nehmen einen großen Hausputz vor und stellen zeitweise Einrichtungsgegenstände vor die Haustüre. Werden diese nun in einem unbeobachteten Moment entwendet, besteht kein Versicherungsschutz. Hier kann es beispielsweise bei einigen Versicherungsunternehmen auch sein, dass keine Versicherungsschutz besteht, wenn Ihr Auto auf offener Straße aufgebrochen und Gegenstände entwendet werden.

Oftmals gilt hier alternativ ein eingeschränkter Versicherungsschutz, insofern das Fahrzeug abgeschlossen wird oder sich in einer versicherten Garage befindet.

 

Zudem liegt zumeist kein Einbruchdiebstahl und damit auch kein Versicherungsschutz vor, sobald ein Zugabteil oder eine Schiffskabine aufgebrochen werden. Befinden Sie sich jedoch beispielsweise während eines stationären Aufenthaltes im Krankenhaus und werden dort persönliche Gegenstände (keine Wertsachen) von Ihnen entwendet, sind diese normalerweise über die Hausratversicherung abgesichert.

Trickdiebstahl

Ebenfalls in das komplizierte Leistungsfeld des Diebstahls fällt der Trickdiebstahl. Dieser ist in der Regel nicht über die Hausratversicherung versichert. Bei einem Trickdiebstahl nutzt der Täter zumeist den Überraschungsmoment, sodass Sie nicht mehr in der Lage sind zu reagieren. „Hierzu zählt beispielsweise das Anschleichen und Wegreißen einer Handtasche vom Arm.“ Hinzu kommt, dass im Gegensatz zum Raub bei einem Trickdiebstahl in erster Linie keine Gewalt angewendet wird.

Hausrat von Untermietern

Vermieten Sie Bereiche oder Zimmer Ihrer Immobilie, muss der Mieter eine eigene Hausratversicherung abschließen. Er ist nicht über Ihre Hausratversicherung versichert.

Schäden am Gebäude

Wird durch eine versicherte Gefahr nicht nur Ihr Hausrat, sondern ebenso das Gebäude an sich beschädigt, ist für die Kostenübernahme letzterer die Wohngebäudeversicherung zuständig. Hierzu zählen auch Schäden an fest mit der Immobilie verbundenen Gegenständen, wie verklebte Böden oder eine extra angepasste Einbauküche.

Eindringen von Hagel, Schnee, Regen oder Schmutz durch nicht geschlossene Fenster und Türen.
Über die Hausratversicherung ist natürlich die Gefahr Sturm und Hagel versichert. Das bezieht sich aber nur darauf, wenn Sturm oder Hagel auch die Ursache für den Schaden an Ihrem Hausrat sind. Sollten Sturm oder Hagel bzw. Wasser und Schmutz in das versicherte Gebäude gelangen, da diese die entsprechende Öffnung verursacht haben, besteht Versicherungsschutz über die Hausratversicherung. Haben Sie jedoch vergessen ein Fenster oder eine Tür zu schließen und kann daher Wasser oder Hagel in das Gebäude gelangen, besteht in der Regel kein Versicherungsschutz über die Hausratversicherung.

In diesem Zusammenhang sei auch die Deckungserweiterung über eine Elementarschadenversicherung erwähnt. Diese kann sowohl zur Hausratversicherung als auch zur Wohngebäudeversicherung zusätzlich abgeschlossen werden und bietet den Versicherungsschutz für die Risiken Überschwemmung, Hochwasser, Starkregen, Erdfall, Erdrutsch, Erdbeben, Schneedruck und Lawinen.

Je nachdem, wie hoch die Wahrscheinlichkeit an Ihrem Wohnort ist, dass diese Naturgewalten Schäden verursachen können, sollten Sie zusätzlich über den Abschluss einer Elementarschadenversicherung nachdenken. Diese ist bereits für einen geringen jährlichen Beitrag verfügbar und ergänzt die Hausratversicherung und/oder die Wohngebäudeversicherung optimal für einen umfassenden Versicherungsschutz.

Hausratversicherung vergleichen – besten Versicherungsschutz finden!

Bevor Sie sich für eine Hausratversicherung entscheiden, sollten Sie zunächst die verfügbaren Versicherungsangebote genau miteinander vergleichen. Hier unterscheiden sich die Hausratversicherungen nicht nur hinsichtlich des Preises, sondern ebenso im Leistungsumfang. Gerade bei der Hausratversicherung sollten Sie besonders gewissenhaft die genauen Versicherungskonditionen überprüfen, damit ein wirklich ausreichender Versicherungsschutz besteht.

Kommt es zu einem Schaden, etwa durch ein Feuer, werden Sie froh sein, wenn die Hausratversicherung die gesamten Kosten der Neubeschaffung Ihres Besitzes erstattet. Das funktioniert aber natürlich nur dann, wenn Sie auch ausreichend versichert sind.

In der Regel wird für die Höhe der Versicherungssumme mit einem Wert von 650 Euro pro Quadratmeter gerechnet. Das gilt als Richtwert und sollte von Ihnen auf jeden Fall überprüft werden. Machen Sie sich am besten eine Liste und schreiben Sie alle Gegenstände in Ihrem Besitz auf. Das ist ein Mal etwas mühselig, erleichtert jedoch auf Dauer die Abgleichung des geeigneten Versicherungsschutzes. Auch vermeintlich „wertlose“ Gegenstände können sich in der Anzahl rasch summieren, sodass am Ende ein beachtlicher Betrag zusammen kommt. Vergessen Sie nicht, über die Hausratversicherung ist wirklich der komplette bewegliche Hausrat innerhalb Ihrer vier Wände abgesichert. Dazu gehören alle Elektrogeräte, Möbel, Kleidung und Geschirr, Einrichtungsgegenstände, Gartenmöbel, Kellerinventar usw.

Achten Sie auf folgende Leistungen der Hausratversicherung

Selbstverständlich benötigen Sie für Ihre ganze Familie auch nur eine Hausratversicherung. Versichert sind dann alle Personen, die mit Ihnen in einem Haushalt leben. Dazu zählen keine Untermieter. Diese benötigen eine eigene Hausratversicherung. Hier sind über Ihre Hausratversicherung auch Ihre Kinder versichert, während diese sich in einer Ausbildung befinden und dafür beispielsweise das elterliche Haus verlassen. Allerdings gilt das nur so lange, bis der Nachwuchs einen eigenen Hausstand gründet und keine Absicht mehr besteht, ins Elternhaus zurückzukehren. Darüber hinaus gibt es bei der Hausratversicherung auch die sogenannte Außenversicherung.

Diese besagt, dass sich der Versicherungsort beispielsweise von der eigenen Immobilie auf eine weitere Wohnung zeitweise erweitern kann. Müssen Sie beispielsweise für einen gewissen Zeitraum beruflich bedingt in eine andere Stadt ziehen, besteht der Versicherungsschutz über die Hausratversicherung auch während dieser Zeit. Allerdings ist der Versicherungsschutz begrenzt und je nach Versicherungsanbieter unterschiedlich lang verfügbar. Ganz ähnlich sieht das bei einem Umzug aus. Ab dem Zeitpunkt des Umzugs besteht zumeist für drei Monate der Versicherungsschutz für die alte als auch für die neue Wohnung. Hier ist der Umzug jedoch anzeigenpflichtig und normalerweise nur innerhalb Deutschland versichert. Ziehen Sie ins Ausland, endet der Versicherungsschutz der Hausratversicherung in der Regel an der Landesgrenze.

Nutzen Sie hier den Versicherungsvergleich

und informieren Sie sich genau über die jeweiligen Leistungen der einzelnen Versicherungsanbieter.

In vielen Bereichen der Hausratversicherung besteht zwar Versicherungsschutz, dieser wird jedoch gerne eingeschränkt oder nur unter gewissen Bedingungen gewährt. Gerade im Bereich des Diebstahls wird oftmals nur ein Teil der Versicherungssumme als Versicherungsschutz gewährt. Das gilt beispielsweise oftmals für besonders wertvolle Einrichtungsgegenstände, wie Gemälde oder Antiquitäten, sowie für Bargeld, Sparbücher, Schmuck, Briefmarken, Gold und Silber. Hier besteht der Versicherungsschutz über die Hausratversicherung in der Regel mit 20 Prozent der Versicherungssumme. Bei Bargeld wird der versicherte Wert zumeist auf 1000 Euro begrenzt. Es lohnt sich jedoch, die verschiedenen Tarife der Hausratversicherung miteinander zu vergleichen, umso die Hausratversicherung mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis für den eigenen Bedarf zu finden.

Ganz wichtig bei Ihrem Versicherungsvergleich

ist auch der Verzicht auf Unterversicherung. Das bedeutet, sollten Sie den Wert Ihres Eigentums zu gering bewertet haben und dadurch eine Hausratversicherung mit einem niedrigeren Wert als den tatsächlichen abgeschlossen haben, verzichtet der Versicherer darauf, nur einen Teil des Schadens zu regulieren.

Haben Sie beispielsweise die Hausratversicherung zu 50 Prozent geringer als den tatsächlichen Wert abgeschlossen, erhalten Sie bei einem Schaden auch immer nur die Hälfte von der Versicherung ersetzt. Kommt es zum Beispiel zu einem Rohrbruch und wird ein teurer Teppich zerstört mit einem Wert von 4000 Euro, würden Sie bei einer Unterversicherung von 50 Prozent von der Hausratversicherung auch nur 2000 Euro ersetzt bekommen.

Damit die Versicherungsgesellschaften

auf die sogenannte „Einrede der Unterversicherung“ verzichten, müssen Sie zumeist die empfohlene Versicherungssumme von 650 Euro pro Quadratmeter vereinbaren, um in jedem Fall den kompletten Versicherungsschutz zum Neuwert zu erhalten. Achten Sie jedoch darauf dass Sie, etwa bei einer sehr großen Wohnung, nicht überversichert sind und dadurch einen höheren Beitrag als unbedingt notwendig bezahlen.

So funktioniert der Versicherungsvergleich für die Hausratversicherung

Am besten vergleichen Sie die Hausratversicherung immer mit einem unabhängigen Versicherungsvergleich online. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, viele verschiedene Tarife von unterschiedlichen Anbietern genau zu überprüfen. Zudem können Sie in der Regel nach dem Versicherungsvergleich direkt die gewünschte Hausratversicherung in wenigen Minuten über das Internet abschließen. Würden Sie auf einen unabhängigen Versicherungsvergleich verzichten und stattdessen selbst bei der einen oder anderen Versicherungsagentur nach einer Hausratversicherung fragen, bekämen Sie natürlich nur die Möglichkeit einen geringen Teil der Angebote zu vergleichen. Dadurch kann natürlich nicht gewährleistet werden, dass Sie auch wirklich die beste und günstigste Hausratversicherung abschließen können. Gerade bei der Hausratversicherung variieren die Leistungen und die Höhe des Beitrags von Anbieter zu Anbieter und von Tarif zu Tarif deutlich. Hier lohnt sich der Versicherungsvergleich nicht nur, um mehrere Hundert Euro pro Jahr zu sparen, sondern ebenso, damit Sie auch tatsächlich einen umfassenden Versicherungsschutz genießen können.

Für den Versicherungsvergleich

wählen Sie zunächst den passenden Versicherungsrechner online aus und tragen dort die nötigen Daten in die Suchmaske ein. Der Versicherungsrechner ermittelt sofort die genau passenden Tarife und zeigt Ihnen diese preislich sortiert an. Sie finden immer die günstigste Hausratversicherung ganz oben auf der Auflistung und die teuerste Hausratversicherung am Ende der Liste. Nutzen Sie die Möglichkeit, einzelne Tarife separat auswählen zu können und schauen Sie sich die wichtigsten Leistungsdetails direkt auf einen Blick an. Hierbei erkennen Sie sofort, welche Hausratversicherung den größten Leistungsumfang bietet und wie teuer dieser Tarif ist. Optimalerweise entscheiden Sie sich für eine Hausratversicherung mit einem idealen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Sobald Sie die passende Police gefunden haben

bzw. mehrere Tarife in die engere Auswahl genommen haben, sollten Sie sich die genauen Versicherungskonditionen anschauen. Am Ende der Auflistung der Leistungsmerkmale finden Sie zu jedem Tarif einen Link zu den genauen Versicherungsbedingungen. Nehmen Sie sich die Zeit und lesen Sie sich die AGBs wirklich durch, damit Sie auch über die Leistungsausschlüsse und Bedingungen der einzelnen Versicherungsgesellschaften informiert sind. Sobald Sie ein Anbieter mit Preis und Leistung überzeugt hat, können Sie die Hausratversicherung gerne direkt online abschließen.

Wählen Sie für den Vertragsabschluss

mit einem Klick den gewünschten Tarif der Hausratversicherung aus und Sie gelangen zur Eingabemaske für Ihre persönlichen Daten. Diese geben Sie bitte an und senden sie gemeinsam per Klick mit dem Versicherungsantrag an die ausgewählte Versicherungsgesellschaft. Selbstverständlich unterliegen Ihre Angaben dem Datenschutz und dienen lediglich zum Abschluss der Hausratversicherung. In der Regel erhalten Sie die Versicherungsbestätigung innerhalb kurzer Zeit per Mail oder per Post und haben damit auch schon Ihre neue Hausratversicherung abgeschlossen. Sie müssen für den Vertragsabschluss keine zusätzlichen Papiere unterzeichnen oder versenden. Sowohl der Versicherungsvergleich als auch der Vertragsabschluss lassen sich komplett online erledigen.

Einfacher und schneller

werden Sie keine gute und günstige Hausratversicherung mit optimalen Leistungen finden. Natürlich müssen Sie für den Versicherungsvergleich und für den Vertragsabschluss der Hausratversicherung keinen Cent bezahlen. Sie vergleichen die Hausratversicherung völlig kostenlos, unabhängig und anonym. Informieren Sie sich über die jeweiligen Versicherungsangebote ganz unverbindlich und entscheiden Sie erst dann, ob und welche Hausratversicherung Sie abschließen möchten. Finden Sie kein passenden Tarif, müssen Sie natürlich auch keine Hausratversicherung abschließen.

Unser Tipp:

Nutzen Sie den Versicherungsvergleich für die Hausratversicherung jedes Jahr und vergleichen Sie die aktuellen Angebote mit Ihrem bestehenden Tarif. Tatsächlich können sich von Jahr zu Jahr die Preise und der Leistungsumfang der einzelnen Policen ändern, sodass Sie mit einem Wechsel des Anbieters dauerhaft sparen und besten Versicherungsschutz beziehen können. Spätestens dann, wenn sich der Umfang Ihres Besitzes verändert, sollten Sie den kostenlosen Versicherungsvergleich nutzen und den Tarif der Hausratversicherung an Ihren aktuellen Bedarf anpassen.

Kündigungsrecht-Versicherung kündigen

Wie sie in ihrem Haushalt bis zu 1500 Euro im Jahr sparen können.

weitere Versicherungsrechner für Österreich

Rechtschutzversicherung, KFZ Versicherung, Haushaltversicherung, MotorradversicherungGebäudeversicherung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*